Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Nachrichten > Aktuelles
 
Bergsteigerfest auf Gipfel Lodoi in Tibet
    Datum:2017-09-14 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Das 15. Bergsteigerfest auf hoher Höhenlage auf dem Gipfel Lodoi wird am 30. September in Tibet eröffnet und dauert sieben Tage. Vor kurzem begann das tibetische Sportamt eine Ausschreibung für Bergsteiger. Die Anmeldefrist endet am 30. September. Laut dem Leiter der Ausbildungsabteilung des tibetischen Bergsteigerteams, Tsering Dainda, haben sich bisher mehr als 60 Personen angemeldet. Bei der Tour geht man direkt von der 4300 Meter hohen Bergtrainingsbasis Yangbajing aus zum 6010 Meter hohen Gipfel Lodoi.

 

Der Gipfel Lodoi ist geeignet für Anfänger des Schneebergsteigens

Um die Bedürfnisse der zahlreichen Bergsteiger zu befriedigen, wurde 2016 das Bergsteigerfest vom 6206 Meter hohen Gipfel Qizi auf den Gipfel Lodoi verlegt. Dabei haben viele Bergsteigliebhaber ihren Traum des Schneebergsteigens erfüllt und das Abenteuer begonnen, den höchsten Berg der Welt zu besteigen.

Tsering Dainda erzählt, der Gipfel Lodoi sei 6010 Meter hoch und befinde sich in Yangbajing im Kreis Damxung der Stadt Lhasa. „Die durchschnittliche Neigung des Gipfels Lodoi beträgt 50 Grad. Der Schwierigkeitsgrad ist gut geeignet, und das Gefahrenrisiko gering. Nur auf den Höhenlagen von mehr als 5600 Metern gibt es Schnee und Eisfelsen. Entlang der Bergsteigroute gibt es fast keine sehr steilen Eisfelsen und Schneeabhänge. Man kann sich sehr einfach dem Schneeberg nähern. Die Straße erstreckt sich bis zur Schneegrenze. Der Berg ist geeignet für Anfänger oder unerfahrene Bergsteiger. Es handelt sich um einen idealen Ort für die Vorstufe des Schneebergsteigens.“

Das Bergsteigen macht Spaß, und man erhält eine systematische theoretische Ausbildung.

Das Bergsteigerfest ist sowohl für Profi- als auch für die Amateurbergsteiger offen. Sportliebhaber können grundlegende Kenntnisse des Schneebergsteigens und praktische Bergsteigtechniken lernen. Damit erhöhen Outdoor-Sportliebhaber ihr Bewusstsein für den Umweltschutz und die Teamarbeit, und sie können den Reiz der Natur erleben. Auf diese Weise werden auch spezielle tibetische Sport- und Tourismusprogramme geschaffen.

Informationen zufolge müssen die Bergsteiger zum Gipfel Lodoi die Qualifikation für das Besteigen der über 7000 Meter hohen Schneeberge besitzen. „Den Qomolangma zu besteigen, ist das Endziel vieler Bergsteiger. Um dieses Ziel zu erreichen, muss man Stufe für Stufe die Qualifikationen für das Besteigen der über 6000 Meter, 7000 Meter und 8000 Meter hohen Schneeberge bekommen. Die Bergsteiger, die diesmal den Gipfel Lodoi besteigen, können eine Qualifikation bekommen, die sie auf das spätere Besteigen des Qomolangma vorbereitet“, so Tsering Dainda.

 „Bei dem Fest geht es hauptsächlich um Bergsteigen und Tourismus. Vor dem Bergsteigen werden die Bergsteiger in der Trainingsbasis Yangbajing eine systematische Ausbildung in Theorie und Bergsteigausstattung erhalten. Experten, die an der Besteigung von 14 über 8000 Meter hohen Gipfeln und von den höchsten Gipfeln auf den sieben Kontinenten sowie an der Wanderung am Nord- und Südpol teilgenommen haben, werden während der ganzen Veranstaltungen technische Hilfe anbieten. Das tibetische Bergrettungsteam wird auch die Bergsteiger schützen“, führt Tsering Dainda weiter aus.

Quelle: Tibet Business News

(Editor:Soong)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Eine fromme Reise zum Lamaling-Kloster
·Das Jokhang-Kloster - eine 1000 Jahre alte Pagode
·Reiseberichte Ⅱ: Garzê - ein Ehrenort (2)
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten