Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Nachrichten > Bilder
 
Reiseziele in Tibet: Ngari
    Datum:2016-04-21 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Ngari befindet sich im Nordwesten Tibets und wird mit einer durchschnittlichen Höhe von über 4500 Metern als „Dach des Dachs der Welt“ bezeichnet. In Ngari stehen zahlreiche Schneeberge und Gebirge, darunter die drei großen Gebirge Himalaya, Gangdisê und Karakorum.

 

 

Man beschreibt die Geschichte, Kultur und die schöne natürliche Landschaft in Ngari oft mit „Ngaris drei Umschließungen“. Die Landschaften in „Ngaris drei Umschließungen“ haben ihre eigenen Merkmale. Man bezeichnet sie als „von Schneebergen umgebenes Burang“, dessen Eigenheit die heiligen Berge und Seen sind; „von Erdwäldern umgebenes Zanda“, in dem sich die mehrere hundert Kilometer langen Erdwälder erstrecken, die ein Weltwunder auf der Erde sind; und „von Seen umgebenes Rutog“, in dem die bekannteste Sehenswürdigkeit unter den zahlreichen Seen der Pangong Co und die Vogel-Insel am Pangong Co sind.

 

 

Neben den „drei Umschließungen“ befindet sich in Nord-Ngari die Steppe Ngari, die zur Zentralzone der Wildtiere des Changthang-Naturschutzgebietes auf Staatsebene zählt. Dieser mysteriöse Boden ist dem blauen Himmel und der Sonne so nah, dass er in der Antike schon von den Anhängern der tibetischen Religion Bön, des Buddhismus und des Hinduismus als das Zentrum der Welt geehrt wurde, wo die Gottheiten leben. Bei diesem Zentrum handelt es sich um den sich tausend Kilometer erstreckenden Mount Kangrinboqe, den Hauptgipfel des Gangdisê-Gebirges. In der Nähe vom Schneegipfel Kangrinboqe sind die Quellgebiete der Flüsse Löwen-Quelle, Pferde-Quelle, Elefanten-Quelle und Pfau, die jeweils die Oberläufe der Flüsse Indus, Yarlung Zangbo, Sutlej und Ganges sind. In diesem Gebiet gibt es zahlreiche Seen aber weniger Menschen. Es gilt als das Paradies von vielen Wildtieren, darunter Tibet-Wildesel, Tibet-Antilopen und Wildyaks.

 

 

In West-Ngari gibt es die Ruinen des berühmten Königreichs Guge und die alte Sehenswürdigkeit Thoding-Kloster. Der heilige See Mapam Yumco und der heilige Berg Kangrinboqe im Kreis Burang sind die heiligen Orte, zu denen die in- und ausländischen Pilger fahren.

 

Im Jahr 2010 wurde der Flughafen Ngari-Günsa in Betrieb genommen. Die große nördliche Linie wird auch in diesem Jahr fertiggestellt. Dann wird das Verkehrsnetz von südlichen und nördlichen Ringlinien Reisen nach und in  Ngari fördern und der Einreise von Touristen eine praktischere Verkehrsumgebung anbieten.

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Tibeter: "Zu mir kam ein Westler nach Hause"
·Liebe eines Mädchens aus Yunnanzur tibetischen Kultur
·Diese Sachen sind in Tibet allesamt kostenlos!
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten