Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Tibet Heute > Politik & Wirtschaft & Gesellschaft
 
Tibets erste Privatschule
    Datum:2017-09-11 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Schüler auf einem Computerkurs

 

Der am Bein behinderte Lobsang Badian ist eine allseits bekannte Legende von Lhasa. In der von ihm gegründeten Gangxuan-Sprachschule lernen Kinder vom Kindergartenalter bis zu Schülern der oberen Mittelschule und auch berufstätige Erwachsene. Vor 29 Jahren fing die Schule mit einem Klassenzimmer, einem Lehrer, einigen Stühlen und Tischen und sieben-acht Schülern an. Nun ist es Tibets größte, professionellste und älteste Privatschule. Anfangs gab es Tibetisch- und Englisch-Klassen, wozu nun Chinesisch-, Französisch-, Japanisch- und Deutsch-Klassen und Reiseleiter- und Computer-Klassen sowie weitere Berufsschulungsklassen hinzugekommen sind. Bis heute wurden über 50.000 Leute ausgebildet.

 

 

1988 hatte der großartige, aufrichtige Lobsang Badian bereits einige literarische Erfolge und er begann, selbst Englisch zu lernen. Er arbeitet härter als andere und konnte nach kurzer Zeit etwas Englisch sprechen, weshalb viele Eltern ihre Kinder zu ihm schickten, um von ihm zu lernen, sodass seine Schüleranzahl von 2 auf einige Dutzend anstieg. In dem Jahr nutzte Lobsang eine Übungshalle der ursprünglichen Tibetischen Kunstschule um zwei Schulungen anzubieten, wodurch seine Karriere als Wissensvermittler wirklich begann.

 

Lehrer unterrichten geduldig behinderte Kinder

Lobsang Badian hat erfahren, wie Wissen riesige und tiefe Einflüsse auf Menschen hat. Deshalb fing er an nachzudenken, wie er anderen helfen kann, besonders denen, die wie er behindert sind, damit sie auch Würde und Erfolg spüren können.

Lobsang kennt die Probleme und Hürden von Behinderten und er denkt zurück an die vielen Schwierigkeiten bei seinem Selbststudium, sodass er eine Schule gründen wollte, die Behinderten dient, damit diese auch gerecht richtige Bildung erfahren können.

 

Gruppenfoto einiger Lehrer und Schüler

1988 wurde mit der Hilfe der Lhasa-PKKCC die erste Privatschule in der Geschichte Tibets gegründet, was einen Meilenstein für die tibetische Privatschulindustrie darstellt.

Autor: Jia Huajia

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Eine fromme Reise zum Lamaling-Kloster
·Das Jokhang-Kloster - eine 1000 Jahre alte Pagode
·Reiseberichte Ⅱ: Garzê - ein Ehrenort (2)
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten