Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Empfehlende Artikel
 
Die acht bekanntesten Routen zum Gebetsmühlendrehen in Tibet
    Datum:2016-12-14 Quelle: China Tibet Online Autor:  

 

 

Wenn du mal in den tibetischen Regionen in Tibet, Qinghai, Gansu, Sichuan oder Yunnan warst, hast du bestimmt gesehen, dass häufig viele Tibeter nach festen Routen Berge, Seen, Klöster, Pagoden, Steinhaufen usw. umrunden. Warum machen sie das?

Das ist das Gebetsmühendrehen, das ist eine Art religiöser Aktivitäten darstellt. Dabei laufen Gläubige nach festen Routen, beten und machen Kotaus. Man glaubt, dass das Drehen der Gebetsmühle der Sutra-Rezitation gleiche und die beste Methode zur Vermeidung von Katastrophen und der Vermehrung der eigenen Güte sei. Diese einzigartige Tradition lockt viele Touristen an, so dass es zusammen mit dem Trinken des Buttertees, dem Tanzen des Gorchom-Tanzes und dem Bewundern der Sterne in die To-Do-Liste einer Tibet-Reise aufgenommen worden ist.

In Tibet gibt es viele bekannte Routen zum Gebetsmühlendrehen. Die bekanntesten von ihnen sind die drei Routen um den Jokhang-Tempel, und zwar “Nangkuo”, “Barkhor” und “Lingko”. Dabei umrundet man die große Halle des Jokhang-Tempels, den Jokhang-Tempel bzw. die Altstadt Lhasas.

Der Potala-Palast ist ein anderes Zentrum des Gebetsmühlendrehens. Die Route zur Umrundung des Tempels heißt “Zikuo”. Im April jedes Jahres nach dem tibetischen Kalender sind die Geburt, die Erhellung und das Nirwana des Siddhartha Gautama. Da laufen religiöse Veranstaltungen wie Gebetsmühlendrehen, Buddhaverehrung, Brennen von Weihrauchstäbchen, Lichtoper, Freilassen von Lebewesen, die Vergabe von Lebewesen etc. auf Hochtouren.

An dem Ort, an dem die Penchen Lamas Hof gehalten haben, dem Kloster Trashilhünpo, gibt es auch eine Route. Das Podest zur Entfaltung des Buddhabildes befindet sich an der höchsten Stelle der Route.

Die heiligen Berge und Seen in Tibet sind auch Objekte, die verehrt werden. Der heilige Berg Kailash wird von den Gläubigen des Hinduismus, des Bön, des Jainismus und des tibetischen Buddhismus als Zentrum der Welt angesehen. Es heißt, Siddhartha Gautama habe das Tierkreiszeichen Pferd, und das Jahr des Pferdes ist auch das Geburtsjahr des Berges Kailash. Eine Runde um den Berg kommt 13 normalen Runden gleich.

Während man im Jahr des Pferdes Berge umrundet, umrundet man im Jahr des Schafes Seen. Es heißt, der Namtso-See habe das Tierkreiszeichen Schaf. Deswegen erreicht die Anzahl der Gebetsmühlendrehenden in jedem Jahr des Schafes einen Höhepunkt. Daneben kommen an andere Seen auf dem Hochplateau, wie dem Qinghai-See, ebenfalls viele Gläubige zum Gebetsmühlendrehen.

Nach dem Jahr des Schafes ist das Jahr des Affen. Das ist das Jahr zur See- und Bergumrundung der Bön-Gläubigen und kommt alle 12 Jahre vor. Der Tangra-Yumco-See befindet sich mitten in der Changtang-Steppe und ist der größte heilige See, den die Gläubigen des Yomzhong-Bön verehren. Dieser Bönzweig ist am ältesten in Tibet. Zusammen mit dem Manasarovar- und dem Yamzhog-Yumco-See werden sie als drei Augen Tibets bezeichnet.

Außer diesen bekannten Routen können Pagoden und Mani-Haufen auch zu Stellen des Gebetsmühlendrehens werden. Zu beachten ist, dass man bei der Umrundung von Bergen, Gewässern und Pagoden im Uhrzeigersinn gehen muss. Die Drehung von Gebetsmühlen-Walzen oder-Rädern muss ebenfalls im Uhrzeigersinn erfolgen, und dies darf auf keinen Fall umgekehrt werden.

Quelle: China Tibet Online

(Editor: Daniel Yang)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Senior, Kind und Hund (Erzählung)
·Was kann dich auf dem Biri-Berg im Inneren bewegen?
·15.800 Kilometer in 87 Tagen: Chinese radelt nach P...
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten