Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Fakten und Zahlen
 
Tibet investiert über 30 Milliarden Euro in neue Straßen
    Datum:2016-01-26 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Um das Straßennetz auszubauen, sieht das Autonome Gebiet Tibet in den kommenden fünf Jahren milliardenschwere Investitionen vor. Durch die Anbindung weiterer Gegenden soll die soziale und wirtschaftliche Entwicklung gefördert werden.

Das Autonome Gebiet Tibet im Südwesten der Volksrepublik will bis zum Jahr 2020 238,8 Milliarden Yuan (rund 33,3 Milliarden Euro) investieren, um neue Straßen zu bauen und das Transportsystem zu verbessern.

Das Geld soll in den kommenden fünf Jahren in den Bau von 32.000 Kilometern an Straßennetz fließen. Bei 3500 Kilometern davon soll es sich um hochwertige Autobahnen handeln, erklärt Yongje, der stellvertretende Leiter der tibetischen Transportabteilung.

Die sich in Planung befindlichen Straßen sollen Angaben des Verkehrsamtes zufolge die entlegenen und weit verstreuten Dörfer und Grenzgebiete des Autonomen Gebiets Tibet zugänglich machen und dadurch die soziale und wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben.

„Bis zum Jahr 2020 werden wir den Flaschenhals-Effekt des Transports auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung beseitigen“, so Yongje.

Die Gesamtlänge der Straßen in Tibet beträgt 78.000 Kilometer.

Im Zeitraum der vergangenen fünf Jahre von 2011 bis 2015 wurden 67,9 Milliarden Yuan (9,5 Milliarden Euro) in den Straßenbau investiert. Dadurch konnten über 11.000 Dörfer und 1730 Tempel angebunden werden.

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Nyingchi - jeden Monat ist es anders schön (II)
·Eine Winterreise nach Tibet ist am angenehmsten
·Tourismusbehörde veröffentlicht Tipps für Winter...
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten