Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Tibet Übersicht
 
Archäologie: Ausgrabung der Ruinen des Königreichs Guge
    Datum:2015-07-29 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Die Ruinen des Königreichs Guge befinden sich im tibetischen Regierungsbezirk Ngari. Mitte des 9. Jahrhunderts brach das von den Vorfahren der Tibeter gegründete Königreich Tubo zusammen. Manche Nachkommen der kaiserlichen Familie flüchteten nach Ngari und gründeten dort drei kleine Königreiche. Guge war eins davon und wurde etwa um das 10. Jahrhundert gegründet. Wenn man die Ruinen von Guge mit den Ruinen der Maya und den Ruinen von Pompeji vergleicht, kann man eine erstaunliche Ähnlichkeit feststellen. Sie wurden alle auf dem Höhepunkt der Zivilisationen plötzlich ausgelöscht. Doch gerade wegen der plötzlichen Katastrophen wurden sie beibehalten.

Vor 31 Jahren begannen die archäologischen Mitarbeiter der chinesischen Provinz Shaanxi, die Ruinen des Königreichs Guge zu untersuchen. Das archäologische Team hat grundlegend die Merkmale, die Dimension sowie die Arten und Zahlen der Relikte festgestellt und schließlich die über tausend Jahre bedeckten Ruinen ans Tageslicht gebracht.

Innerhalb von acht Jahren von Anfang der 1980er Jahre bis Anfang der 1990er Jahre fanden drei Zählungen der Kulturgegenstände statt. Das archäologische Team hat die ausgegrabenen Kulturgegenstände nacheinander erforscht und allmählich die Geschichte der Vorfahren der Tibeter hinter dem mysteriösen Schleier des Königreichs Guge in den ursprünglichen Zustand zurückgeführt. Dies ist für die tibetische Kultur, die Sitten und Religion von großer Bedeutung.

Die Ruinen des Königreichs Guge

Die Ruinen des Königreichs Guge

Die Ruinen des Königreichs Guge

Die Ruinen des Königreichs Guge

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Das erste buddhistische Kloster in Ngari – Toding-...
·Hirschgeweih-Eine tibetische Medizin für Männer
·Luxemburgischer Schriftsteller: Wie sieht Tibet in ...
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten