Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Fragen und Antworten zu Tibet
 
Wie ist die Ausrüstung der Parade-Truppen aus Tibet?
    Datum:2015-09-18 Quelle: China Tibet Online Autor:  

Die Formation, die aus Buggys mit starken Antrieben einer Gebirgsjägerbrigade der Militärzone Tibet besteht, wird über den Platz des Himmlischen Friedens fahren und von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) sowie dem Volk beschaut. Das ist das erste Mal, dass die Delegation der Militärzone Tibet an der feierlichen, militärischen Parade teilnimmt. Was für eine Einheit ist dieser Verband, der inspiziert wird? Was für ein neuartiges Gerät ist der Buggy mit starkem Antrieb?

 

Laut öffentlichen Berichten hat die Militärzone insgesamt drei Gebirgsjägerbrigaden, und zwar die 52. Brigade, die sich mit den Kämpfen sowie dem Training im Dschungel auf dem Hochplateau beschäftigt und die 53. sowie die 54. Brigade, die sich mit den Kämpfen sowie dem Training im Gebirge auf dem Hochplateau beschäftigen. Nach der Analyse dessen muss es wohl die 53. Gebirgsjägerbrigade der Militärzone sein, die diesmal inspiziert wird. Diese Einheit ist im Januar des Jahres 1950 einem Befehl folgend nach Tibet einmarschiert und hat im Infrastrukturaufbau, in der Katastrophenbekämpfung sowie den anschließenden Bergungsarbeiten, der Bekämpfung der Rebellion sowie dem antiindischen Verteidigungskrieg große Verdienste erzielt.

 

Die militärischen Berichte des zentralen chinesischen Fernsehsenders des Jahres 2014 besagen, dass eine Gebirgsjägerbrigade der Militärzone Tibet neue Quads mit acht Rädern und gepanzerte Mengshi-Buggys bekommen habe. Diese Einheit muss demzufolge mit diesen Fahrzeugen ausgerüstet worden sein. Der Mannschaftstransportwagen Mengshi, den China selbst entwickelt hat, wendet den Motor ISDE200 an und hat ein Eigengewicht von fünf Tonnen. Außerdem kann ein Wagen mit der Grundausstattung acht Personen und die verlängerte Version neun bis zehn Personen tragen. Als Schutz dienen kugelfeste Stahlplatten und Verbundwerkstoff. Eine Buggy-Infanteriebatterie wird in der Regel mit 15 gepanzerten Mengshi-Fahrzeugen ausgerüstet. Eine mögliche Aufstellung ist wie folgt: Der Batteriestab hat ein Fahrzeug, die neun Infanteriegruppen haben jeweils ein Fahrzeug und die schwer ausgerüstete Gruppe hat zwei Fahrzeuge.

Außerdem hat die Kochgruppe ein Fahrzeug. Darüber hinaus ist es möglich, dass die Einheit mit einem unbemanntenAufklärungsfahrzeug undeinem Kommunikationsfahrzeug ausgestattetwird. Die ganze Batterie wird motorisiert und ihre Geschwindigkeit kann 100 Kilometer pro Stunde überschreiten. Im Vergleich mit der traditionellen Infanterie haben sie eine bessere Mobilität. Wichtiger ist, dass eine neue Infanterie, die eine gute Mobilität hat, gut angreifen und sich gut wehren kann und hoch digitalisiert wird, mit neuartigen Infanterieausrüstungen als Anfang aufgebaut wird.
(Editor:Soong)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Kommen Sie ins Museum zum Kennenlernen von Tibet
·Jugendherberge Pferdehirte in Lhasa
·Zehn tibetische Sätze, die man für einen Tibet-Au...
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten