Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Fragen und Antworten zu Tibet
 
Wie klassifiziert man die Thangka-Malerei in Tibet?
    Datum:2016-06-22 Quelle: China Tibet Online Autor:  

 

Der chinesischen Nachrichtenagentur Zhongxin zufolge wurden die „Lokalen Standards der Klassifizierung der Thangka-Malerei“ schon durch Experten geprüft – und werden im Autonomen Gebiet (AG) Tibet bereits in die Tat umgesetzt.

Die vom Kulturamt Tibets, dem tibetischen Institut für Thangka-Malerei, dem Chinesischen Institut für Standards und Normen sowie der Universität Tibet gemeinsam entworfenen Standards haben -- nach ausgiebiger Datensammlung, Interviews mit Experten, Beratungskonferenzen und dem Erbitten der Meinungen der Öffentlichkeit -- die  technische Überprüfung letztendlich bestanden.

Gemäß den „Standards“ wird ein Thangka als „(…) ein auf Leinen, Papier oder anderen Stoffen gemaltes oder gesticktes Rollbild“ definiert. Es handelt sich um eine typisch tibetische Stilrichtung der Malerei voller kultureller Besonderheiten.

Thangkas werden auf Basis von drei Aspekten -- Materialien und Herstellungsverfahren, Inhalte und Themen, Stil und Genre -- klassifiziert. Je nach den verwendeten Materialien und Herstellungsverfahren wird ein solches Rollbild als Malerei-, Stickerei- oder Edelstein-Thangka kategorisiert. Edelstein-Thangkas werden mit Perlen, Koralle, Türkis und anderen Edelsteinen angefertigt.

Heutzutage erlernen immer mehr Leute die Thangka-Malerei. Deswegen ist ein Standard zum Schutz der traditionellen Thangkas nötig.

Zu diesem Zweck gibt es eine ganze Reihe von Standards, unter denen die Klassifizierung nur der erste Schritt ist. In Zukunft sollen weitere „Standards für traditionelle, handgezeichnete Thangkas“ und „Standards für Stickerei-Thangkas“ veröffentlicht werden.

Thangka war eine neue Art Malerei der Zeit des tibetischen Königs Songtsen Gampo. Es ist eine Kunstform der traditionellen tibetischen Kultur und ein kostbares immaterielles Kulturerbe der chinesischen Volkskunst.

(Editor: Rita Li)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Vierjähriges Mädchen geht auf Abenteuerreise nach...
·Die schöne Landschaft des Yarlung-Flusstals
·Chinas 65-jähriger Doppelamputierter versucht den ...
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten